Steven Reiss und Reiss Profile

Der amerikanische Psychologe und Psychiater Prof. Dr. Steven Reiss hat in den 1990er Jahren (Forschungen von 1995-1999 über 5 Studien in den USA, Europa und Japan) das nach ihm benannte Reiss Motivation Profile entwickelt. Das Reiss Motivation Profile, oder Reiss Profile ist eine wissenschaftlich fundierter psychologischer Test, der eine objektive Einschätzung gibt, was Menschen Tag für Tag intrinsisch basiert antreibt und motiviert.

Durch seine empirischen Studien identifizierte Herr Steven Reiss 16 Grund-Bedürfnisse von Menschen, die dem Menschen innewohnen und Grundlage für den Lebenssinn des einzelnen Menschen sind. Herr Reiss und sein Forscherteam entwickelte dazu ein Diagnostikverfahren mit 128 Aussagen/Items, welche jeweils über 8 Aussagen dann die 16 Motivbestrebungen messen und abbilden. Anhand seines wissenschaftlich statistischen Tests werden daraus die individuellen Ausprägungen der sogenannten Lebensmotive eines Menschen ermittelt.

Beim Reiss Motivation Profile handelt es sich um keinen Persönlichkeitstest im klassischen Sinn, dafür ist die Persönlichkeit viel zu komplex, sondern es geht darum herauszufinden, nach welchen Kriterien jemand im Leben seine Entscheidungen unbewusst trifft. Diese Entscheider sind oft unbewusst, oder nur schwach reflektiert sind, was dazu führt, dass man ohne eine individuelle Reflexion seines persönlichen Motivations-Profiling gar nicht so genau sagen kann, warum man sich so verhält wie man sich verhält.

Zudem man auch meistens nicht sagen kann, wieviel mir von einem bestimmten Bedürfnis wichtig ist, so dass es erfüllt, oder befriedigt ist. STEP4WARD Management Beratung hat über 4.000 individuelle Reiss Motivation Profile mit Kunden reflektiert, sowie mehr als 500 Menschen zum Master für das Reiss Motivation Profile ausgebildet.

Seit Juli 2017 bildet STEP4WARD alle weiterbildungsinteressierten Psychologen, Ärzte, Berater, HR Experten, Coaches, Trainer, Headhunter, zum LUXXprofile Master aus, ein über 2 Jahre neu entwickeltes psychologisches Testverfahren der Universität Luxemburg aus.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.