Compensation and Benefits die Motivation und Performance steigern!

Fachkräftemangel, steigende Lebensansprüche und Lebenshaltungskosten, sowie die stark auf individuelle Freiheit fokussierten jungen Mitarbeitergenerationen setzen das Thema Benefits auf die Agenda von immer mehr HR-Verantwortlichen. Sehr vielen Unternehmen fehlt somit hier noch die nötige Erfahrung, welche wir Ihnen von STEP4WARD Management Beratung auf Zeit bzw. für das Projekt #CompensationandBenefits sehr gerne anbieten möchten. Gut ausgewählt und kommuniziert kann ein intrinsisch basiertes personalisiertes Benefits-Paket ein entscheidender Vorteil im ringen um die besten Fach- und Führungskräfte sein..

Mit Blick auf Mitarbeitergewinnung, -bindung und -engagement wirken Benefits dann am besten, wenn Mitarbeiter das Benefits-Angebot als bedarfsgerecht und möglichst individuell gestaltbar empfinden.

Welche Benefits als gewinnbringend empfunden werden, ist allerdings stark von jedem Individuum und seiner aktuellen Lebensphase-/situation, sowie maßgeblich von seiner intrinsischen Persönlichkeit abhängig. Die Zusammensetzung der Belegschaft kann Indikationen zu den interessanten Benefits geben. Hierbei sind unter anderem Faktoren wie Alter, Familienstand, persönliche Präferenzen (technisch interessiert, konservativ…), kultureller Hintergrund etc. ausschlaggebend.

Eine One-Size-fits-All-Lösung, wie Sie oft noch in großen Konzernen zu finden ist, ist daher nicht unbedingt zielführend und nicht mehr zeitgemäß. Können Mitarbeiter hingegen aus einem flexiblen Benefits-Angebot nach ihren Präferenzen auswählen, halten 72 Prozent das Angebot für bedarfsgerecht. Anderenfalls sind es nur 39 Prozent.

Und auch hier gibt es noch Optimierungspotenzial, wenn analysiert wird, was jeden Mitarbeiter/-in ganz individuell motiviert und antreibt, was in allen Projekten auf der Basis dieser statistischen Zahlen nicht getan wurde.

Personalisierte Angebote in der Praxis als Ziel!

Bisher gibt es nur rund 10 Prozent der deutschen Unternehmen, welche eine flexible Benefits-Auswahl anbieten, welche aber nicht wirklich auf die intrinsische Werte- und Bedürfnisstruktur eines Menschen ausgelegt sind, aber ein Anfang ist hier getan. Eine Auswahl von Core-Benefits mit der Option, diese um flexible Benefits zu erweitern, vereint den Wunsch der Mitarbeiter nach mehr individueller Freiheit und Flexibilität mit dem Ziel der Unternehmen, den finanziellen Aufwand in einem bestimmten Rahmen zu halten. Dabei können versicherungsförmige und nicht-versicherungsförmige Benefits kombiniert werden. Darüber hinaus kann das Benefits-Angebot auch auf Produkte ausgeweitet werden, die über Gehaltsumwandlung funktionieren. Dabei werden Sozialversicherungsbeiträge eingespart und der Arbeitnehmer bezieht vergünstigt ein Produkt, das seinen persönlichen Interessen entgegenkommt.

Modernes personalisiertes Benefits-Managements unabdingbar

Um Benefits bestmöglich zur Mitarbeitergewinnung und -bindung und #Selbstmotivationssteigerung einsetzen zu können, sollten daher die – ggf. sehr heterogenen – Benefitspräferenzen der Mitarbeiter erst werte-/motivbasiert analysiert und dann beachtet werden, und zwar sowohl bei der Implementierung neuer Benefits als auch bei der Entscheidung über die Fortführung bestehender Benefits. Da sich Präferenzen im Zeitablauf oder bei geänderter Belegschaftszusammensetzung wandeln können, ist eine periodische Überprüfung der Benefits empfehlenswert.

STEP4WARD Management Beratung bietet allen interessierten Unternehmen bewährte neue Strategien und Methoden an, zudem kann man sich das Wissen um die intrinsischen Antreiber, Werte und Motivatoren in einer 3 tägigen Ausbildung als Unternehmen auch einkaufen/sichern, um später dann möglichst ohne Hilfe von externen Beratern arbeiten zu können. Fragen Sie Herrn Alexander Reyss von STEP4WARD, er gibt Ihnen sehr gerne wichtige Informationen und Details zur Benefits and Compensation Ausbildung auf Basis des #LUXXprofile an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.