Seelische, körperliche Gesundheitsprävention

Sofern der erlebte Stress nicht zu Höchstleistungen antreibt, sollten wir verstehen, was mit unseren Lebensbedingungen im Job, im Privaten, oder beides nicht stimmig ist zum gewünschten und angestrebten Optimum.

Wird Anspannung im Arbeits- oder Privatleben aber zum Dauerzustand, kostet uns extrem viel Energie, es powert uns dann step by step aus. Irgendwann entwickelt sich eine tiefe Niedergeschlagenheit, Energieleere und geistige wie körperliche Erschöpfung – wir sprechen dann oft von psychischer Disbalance, oder vom Burnout. Doch welche Anzeichen gibt es, was sind die Ursachen und wie kann sich jeder von uns besser davor schützen? Ausgebrannt-Sein ist das moderne Symptom für eine krisenhafte Lebenssituation im Beruf und/oder Privatleben.

Es kann zudem auch ein Anzeichen für psychische Erkrankungen wie als Beispiel eine Depression sein, wenn Menschen nicht die Wertschätzung und Anerkennung für ihre Person und ihre Arbeit Tag für Tag bekommen, wie es ihre Persönlichkeit zum zufrieden und selbstsicher sein benötigt.

Symptome, welche oft auftreten sind:

  • Seelische und körperliche Erschöpfung
  • Müdigkeit, Appetitlosigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Schwindelsymptome
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen, Verspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Gereiztheit
  • Augenzucken
  • Ausdehnung der Arbeitszeit
  • Etc.

Sie sollten immer – möglichst zusammen mit ärztlichen und psychologischen Experten – versuchen, die Gründe für eine Überlastung, Erschöpfung oder anhaltende gedrückte Stimmung herauszufinden, um Hilfsmaßnahmen zu ergreifen. Um Dauerstress vorzubeugen, können Sie selbst einiges tun.

Sich persönlich vor Stress schützten:

  • Lernen, auf die eigenen Gefühle zu hören und danach zu handeln
  • Intrinsisch basierte Prioritäten setzen
  • Individuelle Selbst-/Lebens-Kontrolle zurückgewinnen
  • „Nein“ oder besser „Jein“ sagen lernen, denn nicht jeder Mensch ist für ein klares „Nein“ sagen gemacht!
  • Individuelle Pausen einlegen
  • Achtsam mit sich und seiner Persönlichkeit sein
  • Ausgewogen essen, regelmäßig bewegen und entspannen
  • Soziales Kontakte runterfahren, oder aktiver pflegen, Familie und Freunde nicht vernachlässigen bzw. sich lösen von den Verpflichtungen der Familie
  • Handy- und PC-freie Zeiten einführen

Sich seiner selbst bewusster werden!

Alle Menschen mit einer hohen psychischen Widerstandsfähigkeit begegnen Stress, belastenden Situationen sowie Schicksalsschlägen eher mit mentaler Stärke und Gelassenheit. So werden Krisen und Belastungen eher als eine zukunftsorientierte, sowie lösungsorientierte Herausforderung erlebt, denn als unlösbare Krise. Resiliente Menschen bezeichnet man auch als „Stehaufmännchen“, die es immer wieder schaffen, in die eigene Balance zurückzukehren.

Sofern sich Menschen auf ihre Stärken konzentrieren und nicht immer mehr nach den Erwartungen anderer Leben, ist in jedem von uns ein hohes Maß an Resilienz vorhanden. Wir haben das oft schon im Kindesalter erlernt. Sofern wir jedoch ein Leben der unbewussten Anpassung leben, merken die meisten von uns nicht, wie man immer seelisch, wie körperlich anfälliger wird.

Über eine persönliche Selbstreflexion, sowie das individuelle Motivations-Profiling lernen Menschen sich und ihre Stärken wirklich kennen und richten danach step by step ihr berufliches und privates Leben wieder danach aus. Lernen Sie ihre Stärken, sowie ihre Stressauslöser kennen.

Sie wollen verstehen, wie Sie gesünder, zufriedener, erfolgreicher und motivierter leben können? Dann sprechen Sie unverbindlich mit uns von STEP4WARD Management Beratung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.