Tipps für eine verbesserte Ehe, Beziheung und Partnerschaft

Wie Sie ihre Ehe, Partnerschaft und Beziehung verbessern, oder retten können Über eine beiderseitige Selbstreflexion und ein Motivations-Profiling, welches Ihnen hilft sich besser selbst zu verstehen, sowie den Partner/Partnerin besser zu verstehen, anbei ein paar kleine erste Tipps, um direkt ins TUN zu kommen: Viele Partnerschaften, Beziehungen und Ehen lassen sich retten, oder stark verbessern, indem funktionsfähige Kompromisse für die Grund-Bedürfnisse gefunden werden, die bei beiden Partnern unterschiedlich ausgeprägt sind. Im Wesentlichen fallen diese Kompromisse in eine der drei folgenden Kategorien: 1) eine Trennung der Aktivitäten. 2) Zugeständnisse eines Partners bei einem Bedürfnis, und Zugeständnisse des anderen Partners bei einem anderen Bedürfnis. 3) ein Treffen in der Mitte. 1. Zur Verringerung der partnerschaftlichen Missverständnisse und Konflikte können die Partner bestimmte Lebensbereiche trennen. Wenn ein Partner zum Beispiel gerne Geld ausgibt und der andere gerne spart, können sie ihre Finanzen in verschiedene Töpfe bzw. auf verschiedene Konten aufteilen – gemeinsame Ausgaben, ihr Geld und sein Geld. Auf diese Weise lässt sich das Problem minimieren, dass die Ausgabegewohnheiten des einen Partners Konsequenzen für den anderen Partner haben. Wenn ein Partner sehr ordentlich ist und der andere daruf nicht so viel wert legt, dann können sie sich auf gemeinsame Wohnbereiche einigen, in denen Struktur, Sauberkeit und Ordnung gehalten wird, wobei jeder Partner daneben einen Bereich für sich hat, indem er seine persönlichen Strukturvorstellungen ausleben kann. 2. Ein Partner macht bei einem Grund-Bedürfnis passende Zugeständnisse, und der andere macht passende Zugeständnisse bei einem anderen Grund-Bedürfnis. Wenn ein Partner zum Beispiel bewegungsfaul orientiert ist und der andere ein starkes Bedürfnis nach Körperbewegung hat, können sie abwechselnd Freitags locker gemeinsam spazieren und das andere mal joggt der bewegungsaffine Partner, und der Bewegungsmuffel fährt mit dem Fahrrad, oder noch besser mit dem E-Bike nebenher mit. 3. Sie können sich in der Mitte treffen. Wenn zum Beispiel eine Ehefrau jeden Abend zu Hause bei den Kindern bleibt, während ihr Mann jeden Abend spät nach Hause kommt, können sich beide darauf einigen, dass die Ehefrau jeden Donnerstagabend und jeden Samstagmorgen „Kinder-frei“ hat. Wenn ein Partner ständig Freunde einladen will und der andere mehr Privatsphäre möchte, könnten sie sich darauf einigen, dass an bestimmen Tagen niemand eingeladen wird. Der einfachste und schnellste Weg zur Verbesserung einer Partnerschaft, Beziehung, oder Ehe ist die Restrukturierung der Zeit beider Partner dahingehend, dass das Ehepaar mehr Zeit mit Aktivitäten verbringt, die beiden gefallen und Spaß machen, und weniger Zeit mit Aktivitäten, für die sich nur einer von beiden interessiert. So können sie ihre gemeinsame Zeit und Beziehung intensiver erleben, ohne den Drang zu verspüren, den anderen ändern zu wollen. Ein Plan, der beinhaltet, dass die Partnerin an Aktivitäten teilnimmt, an denen nur ihr Partner Interesse hat, und umgekehrt, dass der Partner an Aktivitäten teilnimmt, an der nur seine Partnerin Spaß hat, ist eher ungünstig (funktioniert oft noch in der Phase der „blinden“ Verliebtheit), weil dann weniger Zeit für Interessen vorhanden ist, an denen beide Freude haben. Die wichtigsten Prinzipien einer beiderseitigen Reflexion und neuen Abstimmung der Zeit lauten folgendermaßen: 1. Verbringen Sie mehr Zeit mit Aktivitäten, die Sie beide möchten und genießen können. 2. Verringern Sie die Zeit, die Sie mit Aktivitäten verbringen, die nur einem Partner Freude bereiten, und an denen der andere nur teilnimmt, um seinem Partner einen Gefallen zu tun. 3. Erledigen Sie grundlegende Pflichten, über die Sie immer wieder in Streit geraten, getrennt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.